Herzlich Willkommen in der Runde der Azubis, Daniel

Auszubildende indevisindevis geht den nächsten Schritt, um nicht nur Experte in der IT-Branche zu sein, sondern sich auch als Ausbildungsbetrieb noch weiter zu entwickeln. Wir freuen uns, Daniel Pandza in der Runde unserer Auszubildenden begrüßen zu dürfen.

Mit Daniel haben wir den ersten Azubi bei uns in der Firma, der die neue Ausbildungsrichtung „Fachinformatiker Digitale Vernetzung“, die mit der Neuordnung der IT Berufe dieses Jahr in Kraft tritt, absolviert.

Neben der Arbeit ist Daniel als E-Sportler unterwegs und hat sich auch schon vor seiner Ausbildung mit einigen Programmiersprachen vertraut gemacht.

Da er mittlerweile schon eine Woche bei indevis absolviert hat, wollten wir wissen, wie er diese erlebt hat und was er sich für die Zukunft bei indevis vorstellt. 

Wie ist dein Erster Eindruck von indevis?

Was mir persönlich direkt aufgefallen ist, ist der gute Teamspirit, der für mich auch eine wichtige Rolle spielt.

Das hängt, denke ich, vor allem damit zusammen, dass in der Firma eine lockere Stimmung    herrscht und man großen Wert darauf legt, dass –  egal ob Azubi oder C-Level – man immer auf Augenhöhe gesehen und respektiert wird.

Die Kollegen in meiner Abteilung haben mich sehr gut aufgenommen und ich konnte mit jeder Art von Fragen immer auf sie zugehen.

Wie fandest du das Onboarding und die Einarbeitung in deiner Abteilung?

Das Onboarding war sehr intensiv und informationsreich.

Alle meine Fragen wurden beantwortet bezüglich meiner Ausbildung sowie bestimmten Abläufen und ich habe viele weitere administrative Informationen erhalten.

Arbeitstechnisch war mir klar, dass ich nicht direkt mit anspruchsvolleren Aufgaben anfangen werde.

Deshalb wurden mir zuerst die Einblicke in der Abteilung Service Desk ermöglicht, wo ich innerhalb einer Woche alle Doings ausführlich gezeigt bekomme habe.

Was erwartest du in Zukunft bei deiner Ausbildung von indevis?

An erster Stelle hoffe ich, dass der Teamspirit weiterhin so erhalten bleibt und die Wertschätzung im Team, so wie sie jetzt schon ist, ein wichtiger Bestandteil bleiben wird.

Auch ein Punkt der mir wichtig ist für die Zukunft ist, dass wir mit der Zeit gehen und ich in Sachen Technik die Möglichkeit kriege mit neuen Technologien zu arbeiten.